EUPHYSIS

05821. 96 95 939 / 0173. 38 53 905

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Bewegliche Halswirbelsäule (HWS)

Den Kopf frei halten - die Halswirbelsäule

Einschränkungen im Bereich der Halswirbelsäule (HWS) sind Ursache etlicher Störungen und Schmerzzustände. Es muss nicht immer gleich eine Bandscheibenproblematik vorliegen, auch Blockaden der kleinen Wirbelgelenke (die Verbindung zwischen den einzelnen Wirbeln) können deutliche Beschwerden verursachen. Behandlungen im Bereich der HWS sind sehr wirkungsvoll, sollten aber immer mit äußerster Vorsicht und Gefühl von einem Therapeuten durchgeführt werden. An begleitenden Eigenübungen führt auch hier kein Weg vorbei.

Führe die folgende Bewegung lediglich 3x zu jeder Seite durch. Mehr bringt hier nicht mehr. Die Langsamkeit der Durchführung ist sehr entscheidend. Das Motto - wie bei allen Beweglichkeitsübungen - lautet: langsam & leicht.

Übungsbeschreibung:

Teil 1Uebung17 01Uebung17 02
Ausgangsstellung Rückenlage, beide Beine sind angewinkelt, die Arme liegen in Schulterhöhe zur Seite ausgestreckt, die Innenseiten der Arme zeigen nach oben. Der Kopf ist evtl. leicht  mit einem flachen Kissen oder Handtuch unterlagert.

Bewege nun sehr langsam! den Kopf so weit zu einer Seite, wie es dir keinerlei Probleme bereitet. Den Übergang in die andere Drehrichtung ebenfalls extrem langsam durchführen.

Teil 2Uebung17 03Uebung17 04
Die gleiche Durchführung wie bei Teil 1, jedoch diesmal den Arm, der in Blickrichtung liegt, langsam weiter aus der Schulter zur Seite herausschieben. Das Herausschieben des Armes führt zu einer verbesserten Drehung und Mobilisierung der Halswirbelsäule (HWS).
Nachdem du beide Übungen mit äußerster Vorsicht und sehr, sehr langsam durchgeführt hast, prüfst du die Beweglichkeit der HWS, indem du versuchst, bei der Kopfdrehung wie in Übung 1 beschrieben mit dem Ohr die Unterlage zu berühren.

 

Und nochmal, weil es so entscheidend ist: Die langsame Durchführung der Bewegungen ist von äußerster Wichtigeit und erhöht die Wirksamkeit deutlich. Eine zu schnelle Ausführung führt lediglich zu einer reaktiven Abwehrspannung und verhindert eine optimale Beweglichkeit.        

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!